DAS AUSSTELLUNGSPROJEKT geht auf Reise!
„Eine runde Sache - wo Knöpfe ins Spiel kommen“ Bei dem Ausstellungsprojekt ging es darum, afghanische und europäische Kulturen zusammenzubringen. Chronologisch wurden erst die Stickereien produziert. Dabei gab es bei den jeweiligen Stickerinnen nur die Aufforderung, eine runde Stickerei oder ein klassisches Quadrat mit Knopfmotiv zu gestalten. Des Weiteren erfinden sie ihre Motive selbst ohne Vorlage. Die Hauptbedingung, um an dem Ausstellungsprojekt „Eine runde Sache“ mitmachen zu können, bestand darin, mindestens eine afghanische Stickerei einzuarbeiten. Die gestickten Quadrate werden einzeln, die kleinen runden Stickereien (circa 3 - 4 cm Durchmesser) hingegen als kleine Serie von 2 bis 9 Stück angeboten. Diese kreisförmigen Stickereien wurden extra für das Vorhaben in Auftrag gegeben. Sie finden dieses Ausgangsmaterial bei www.guldusi.com sowie auf Messen, auf denen die Stickereien zum Verkauf angeboten werden.

AUSSTELLUNG 2018
79415 Bad Bellingen
"Eine runde Sache"
vom 16. Juli bis 16. August
Vernissage am Sonntag, den 15. Juli ab 11:00 Uhr

Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr von 15 bis 18:00 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung.
in der Galerie BW - Frau Barbara Wartenberg


Adressee:
Galerie BW
Barbara Wartenberg
Rheinstrasse15
79415 Bad Bellingen,
Tel.: 07635 -8714
eMail: galerie-bw@t-online.de
www.galerie-bw.de

Unsere Ausstellungsorte 2017 und 2018 waren:

16. bis 18. März 2018 in Schopfloch bei Freudenstadt Bürgermeister Klaas Klaassen eröffnete die Ausstellung im Rathaus.
Peter Lutz zeigte in einer Bildpräsentation interessantes über das Hilfsprojet für afghanische Stickerinnen und deren Leben in Laghmani.
Als Rahmenprogramm fanden ein Overlock- und einen Raffinessen-Nähkurs und eine floristische Ausstellung statt.
88400 Biberach an der Riß
vom 19. - 30. September 2017
war eine Auswahl der Werke im Saal der Stadtbücherei in Biberach ausgestellt. Entdecken Sie die große Kreisstadt Biberach im Herzen Oberschwabens mit reicher geschichtlicher Vergangenheit und einer sehenswerten Altstadt. Passend zum Thema ist das Knopfmuseum in Warthausen unbedingt einen Besuch wert.

 

6. Patchworkausstellung

Vom 6. bis 8. Oktober 2017 veranstalteten wir unsere Ausstellung für alle Patchwork- und Nähfreunde. Ein Schwerpunkt war das Stickprojekt Laghmani von Pascale Goldenberg aus Freiburg sein. (www.guldusi.com) Sie unterstützt damit Afghanische Frauen.
Zudem präsentierten wir die Ausstellung "Mein Garten" von der Patchwork Gilde Deutschland e.V..

Dankeschön
Ein fulminantes und musikalisch brillantes Benefizkonzert wurde uns von der BIBERACH BRASS CONNECTION geboten. Der Gäste im Gemeindesaal belohnten die Musiker mit lang anhaltendem Beifall und sie ernteten von allen Seiten höchstes Lob.
Pascale Goldenberg aus Freiburg berichtete bei ihrem Reisebericht in der Konzertpause ausführlich über das Hilfsprojekt zu Gunsten der Afghanischen Stickerinnen. Diese lieferten speziell für unsere Ausstellung in Dürnau die Stickereien, welche von Europäischen Künstlerinnen in über 60 Quilts eingearbeitet wurden. Diese Kunstwerke waren in unserer Scheune unter dem Titel „eine runde Sache“ zu sehen.
Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Besuchern bedanken, welche mit ihrer Spende beim Konzert und dem Eintrittsgeld die von uns ausgewählten Projekte unterstützt haben. Somit konnten wir 1000 Euro für das Afghanistenprojekt und die Jugendarbeit der Stadtmission Mengen spenden.
Einen besonderen Dank gilt auch der Musikkapelle Dürnau, die unsere Gäste so engagiert bewirtet hat, sowie der Gemeinde Dürnau für die zur Verfügung Stellung der Räumlichkeiten im Rathaus für die Kinder- Overlock- und Patchworkkurse und die Ausstellungsfläche für die Wanderausstellung „Mein Garten“ der Patchworkgilde Deutschland e.V.
Christel und Peter Lutz mit Familie.
Die hier abgebildete Stickerei aus Afghanistan wird einen Ehrenplatz in meinem Nähzimmer erhalten und uns an die 3 tollen Tage erinnern!